04.08.2015

Sparkasse Jena-Saale-Holzland

X-tra. Mein Konto. Mein Verein.[mehr]

Kategorie: Sponsoren

05.11.2014

POM

POM für FC Thüringen Jena[mehr]

Kategorie: Sponsoren

22.05.2014

S&S HERRENAUSSTATTER

S&S Herrenausstatter Jena Oberlauengasse 5 Tel.: 03641/597479[mehr]

Kategorie: Sponsoren

02.08.2013

JUSTORANGE

Warum wir uns für den FC Thüringen Jena engagieren? Weil wir uns zu 100% mit dem Verein identifizieren. Wie JUSTORANGE ist auch der FCT aus einer Idee, ohne finanzielle Mittel, mit viel Schweiß und Mühe zu einem Verein...[mehr]

Kategorie: Sponsoren

02.08.2013

André Eckardt, o2

Weil ich Jena-Ostler bin, unterstütze ich den Verein. Ich finde es toll, wie man sich um den Nachwuchs bemüht.[mehr]

Kategorie: Sponsoren

Zweite kickt Kreisoberligisten aus dem Pokal

Jena, 04.09.2017

FC Thüringen Jena II - SG TSV 1860 Ranis 4:0 (1:0)

Die Zweite des FC Thüringen Jena zieht mit einem 4:0-Sieg gegen die SG TSV 1860 Ranis in die nächste Runde des Regionalpokals ein. Gegen den Kreisoberligisten entwickelte sich eine ausgeglichene erste Halbzeit mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Doch mit dem Halbzeitpfiff ging die Zweite durch Tobias Jeske glücklich mit 1:0 in Führung. Nach einer Ecke verwandelte er per Kopfball. Das Tor schien zu beflügeln, denn die Zweite kam mit viel Schwung aus der Kabine. Es dauerte nicht lange, da erhöhte Thomas Larm auf 2:0. Er zog von der rechten Seite nach Innen und verwandelte sehenswert ins linke obere Eck (48.). Allerdings übertrieb er es beim Torjubel und kassierte dafür die Rote Karte! In Unterzahl hieß es nun die Konzentration hochfahren und kein Gegentor kassieren. Doch die erwartete Trotzreaktion der Gäste blieb aus. Der FCT stand hinten kompakt, agierte mit langen Bällen und wartete auf Konter. So auch in der 58. Spielminute. Nach einem langen Ball auf Benjamin Pedak zieht dieser in den Strafraum und triftt zum 3:0. Die Vorentscheidung,  denn die Gäste spielten nach erneuter Verletzung ebenfalls das Spiel in Unterzahl zu Ende. Den Schlusspunkt setzte Patrick Wyrowski mit einem Fernschuss aus 30 Metern, als er sah, dass der Schlussmann der Gäste zu weit vor seinem Tor stand - 4:0 (85.).