04.08.2015

Sparkasse Jena-Saale-Holzland

X-tra. Mein Konto. Mein Verein.[mehr]

Kategorie: Sponsoren

05.11.2014

POM

POM für FC Thüringen Jena[mehr]

Kategorie: Sponsoren

22.05.2014

S&S HERRENAUSSTATTER

S&S Herrenausstatter Jena Oberlauengasse 5 Tel.: 03641/597479[mehr]

Kategorie: Sponsoren

02.08.2013

JUSTORANGE

Warum wir uns für den FC Thüringen Jena engagieren? Weil wir uns zu 100% mit dem Verein identifizieren. Wie JUSTORANGE ist auch der FCT aus einer Idee, ohne finanzielle Mittel, mit viel Schweiß und Mühe zu einem Verein...[mehr]

Kategorie: Sponsoren

02.08.2013

André Eckardt, o2

Weil ich Jena-Ostler bin, unterstütze ich den Verein. Ich finde es toll, wie man sich um den Nachwuchs bemüht.[mehr]

Kategorie: Sponsoren

Jenzig-Löwen gewinnen Oettersdorfer Hallencup

Jena, 28.01.2018

G-Junioren belegen nach einem Herzschlagfinale erneut den ersten Platz

Am Sonntag Morgen ging es innerhalb eines kurzen Zeitraums nun schon zum dritten Mal für unsere G-Junioren zu einem Hallencup in Schleiz. Wie schon zwei Wochen zuvor wurde das Turnier von unseren Freunden vom LSV 49 Oettersdorf ausgerichtet. Damals hatte man den dritten Platz belegt und war zuvor erst im Halbfinale beim Siebenmeterschießen gescheitert. Doch aufgrund des Turniersiegs in der Vorwoche war das schon längst vergessen. Und so wollte die Mannschaft die Erfolgsserie und den sehr positiven Trend fortsetzen.

In der ersten Begegnung wartete das starke Team vom TSV 1872 Langenwetzendorf. Der FCT kam gut aus den Startlöchern und machte erstmal reichlich Offensivdruck. So hatte Tomek zwei gute Abschlüsse, die der starke Keeper aber parieren konnte. Die beste Chance aber hatte Paul, der sich in den Rücken der Abwehr geschlichen hatte und dann allein vor dem Tor von Tomek in Szene gesetzt wurde. Leider traf er mit seiner Direktabnahme den Ball nicht optimal, so dass es beim 0:0 blieb. Dann jedoch wurde der Gegner immer stärker und während man sich gegen die Angriffe zunächst noch erwehren konnte – auch dank zweier guter Paraden von Schlussmann Vito - verlor man nach dem 1:0-Rückstand etwas die Ordnung und Ruhe. Langenwetzendorf nutzte das gnadenlos aus und gewann am Ende mit 3:0.

Die kleinen Jenenser ließen sich davon aber nicht aus der Bahn werfen und legten im nächsten Spiel gegen den FC Chemie Triptis gleich wieder offensiv los. So gelang es dem Team die gegnerische Mannschaft in deren Hälfte zu drücken, wodurch in diesem Spiel kaum brenzigle Szenen vor dem Gehäuse des FCT entstanden. Auf der anderen Seite sah das schon anders aus und da unsere G-Junioren nun auch ihre Chancen nutzten, konnte sie sich am Ende über einen 3:0-Sieg freuen.

Im letzten Gruppenspiel musste man gegen das starke Team vom FC Wacker Plauen heran. Der Gegner machte gleich Druck und so geriet Jena diesmal in die Defensive. Nachdem der FCT einige Zeit den Kasten sauber halten konnte, nutzte der Gegner dann doch einen eroberten Abstoß zur 1:0-Führung. Der FCT blieb in der Defensive konnte dann aber einen schnellen Konter setzen, den Tomek zum 1:1 verwertete. Doch Jena musste weiter um diesen Punkt zittern, da Wacker noch ein paar Möglichkeiten erspielte und einmal sogar das Aluminium traf. Dennoch blieb es am Ende beim Unentschieden.

Mit insgesamt vier Zählern landete der FCT auf dem zweiten Gruppenplatz und durfte nun im Halbfinale gegen die Union aus Isserstedt antreten. Es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, die über die gesamte Zeit extrem spannend war. Zunächst war wieder Thüringen mehr in der Offensive und hatte die Chancen zur Führung. Nach ungefähr der Hälfte der Zeit kippte die Partie aber zu Gunsten von Isserstedt. Ein Tor sollte aber beiden Teams nicht gelingen. Und so musste ein Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen. Da wurden dann doch plötzlich wieder Erinnerungen an das letzte Halbfinale in Schleiz wach. Die Ausgangssituation war die Gleiche und damals zog man den Kürzeren. Doch das Team vom Jenzig zeigte sich heute deutlich treffsicherer und konnte auch dank der starken Leistung von Taddeus im Tor das Finale klar machen.

Der Gegner hieß nach dem Turnierverlauf erwartungsgemäß Langenwetzendorf. Die Auftaktniederlage hatten die FCT-Spieler natürlich noch in den Köpfen. Doch das war das Finale und die Mannschaft wollte diesmal ein anderes Ergebnis. Diese Einstellung spürte man auch gleich beim Auftreten. Wieder gehörten Jena die Anfangsminuten. Die offensive Spielweise sollte diesmal aber Früchte tragen, denn Tomek verwandelte zur 1:0-Führung. Doch der TSV reagierte nun seinerseits mit Angriffen. In einer Szene hielten alle den Ausgleich schon für sicher, denn Keeper Taddeus war bereits überwunden und der Ball trudelte auf das Tor zu. Im letzten Moment kratzte Rasmus das Leder aber von der Linie und sicherte seiner Mannschaft so die weitere Führung. Diese hielt dann auch noch einige Minuten. Doch zwei Minuten vor dem Ende gelang dem Gegner doch noch der Ausgleich. Diesen konnte der FCT aber noch über die Zeit retten. Entsprechend musste wieder ein Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen. Es bedurfte aller fünf Schützen auf beiden Seiten, bis die Entscheidung endlich da war. Dank Taddeus, der wieder zwei Schüsse parieren konnte und erneut sehr sicherer Schützen setzten sich die Jenzig-Löwen am Ende denkbar knapp mit 4:3 durch. Nach dieser spannendsten aller Entscheidungen, war der Jubel und die Freude natürlich groß.

Damit gelingt unserer G-Jugend dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung – offensiv, wie auch defensiv – und natürlich auch der nötigen Portion Glück der zweite Turniersieg in Folge. Das Team entwickelt sich von Turnier zu Turnier weiter, was insbesondere mit Blick auf die bald anstehende Hallenkreismeisterschaft ein sehr positives Zeichen ist.


 

FCT:

Moritz, Paul, Rasmus, Sam, Taddeus, Tomek, Vito


 

Tore:

7 Tomek

2 Sam, Taddeus

1 Moritz, Vito