04.08.2015

Sparkasse Jena-Saale-Holzland

X-tra. Mein Konto. Mein Verein.[mehr]

Kategorie: Sponsoren

05.11.2014

POM

POM für FC Thüringen Jena[mehr]

Kategorie: Sponsoren

22.05.2014

S&S HERRENAUSSTATTER

S&S Herrenausstatter Jena Oberlauengasse 5 Tel.: 03641/597479[mehr]

Kategorie: Sponsoren

02.08.2013

JUSTORANGE

Warum wir uns für den FC Thüringen Jena engagieren? Weil wir uns zu 100% mit dem Verein identifizieren. Wie JUSTORANGE ist auch der FCT aus einer Idee, ohne finanzielle Mittel, mit viel Schweiß und Mühe zu einem Verein...[mehr]

Kategorie: Sponsoren

02.08.2013

André Eckardt, o2

Weil ich Jena-Ostler bin, unterstütze ich den Verein. Ich finde es toll, wie man sich um den Nachwuchs bemüht.[mehr]

Kategorie: Sponsoren

Jenziglöwen holen nach Startschwierigkeiten noch den dritten Platz

Jena, 11.02.2018

G-Junioren zeigen auch beim Schott Winter-Cup, was sie drauf haben

Am Samstag stand schon das nächste Turnier für unsere jüngste Altersklasse an. Nach zuletzt zwei Turniersiegen in Folge hatten natürlich gerade die Spieler selbst eine hohe Erwartungshaltung. Doch so etwas kann auch schnell lähmend wirken.

Und das war heute zumindest im ersten Spiel der Fall. Der Gegner hieß Zwätzen und nahm heute an seinem ersten Turnier teil. Die Spieler des FCT wollten scheinbar zuviel und versuchten es daher immer wieder mit Alleingängen statt mit gutem Zusammenspiel. Der gut gestaffelten und hoch motivierten Mannschaft aus Jenas Norden spielte das in die Hände, so dass sie die Angriffe der Jenzgi-Löwen immer schon recht früh unterbinden konnten. So fand das Spiel überwiegend in Thüringens Hälfte statt, wobei auch Zwätzten nur nach verunglückten Abstößen wirklich gefährlich wurde. So endete die Partie mit 0:0 – sicherlich auch etwas glücklich für den FCT.

Der zweite Gegner war ein harter Brocken – die Mannschaft vom JFC Gera. Mit der Mannschaft aus Thüringens Osten hatte man Bereits vor einigen Wochen die Klingen gekreuzt und recht deutlich den Kürzeren gezogen. Auch heute erwies sich der JFC als spielstärker, wenn auch nicht mehr so dominant wie beim letzten Aufeinandertreffen. Der FCT konnte insbesondere durch einige Konter immer mal wieder gefährliche Nadelstiche setzen, so dass Gera nicht zu offensiv werden konnte. Leider fiel dann doch das 1:0 für Gera etwas unglücklich, so das unsere G weiter aufmachen musste und am Ende mit 2:0 unterlag.

Im dritten Spiel wartete die weit gereiste Tennis Borussia Berlin. Ein wirklich sehr starker Gegner, bei dem sogar der Torwart schon sehr aktiv am Spielaufbau teilnahm. Aber unser Team verkaufte sich sehr gut und man merkte, dass die Jungs nun im Turnier angekommen waren. So gingen die Kicker vom Jenzig sogar mit 1:0 in Führung gingen. Leider fiel fast direkt im Gegenzug der Ausgleich. Es war eine kurzweilige Partie bei der es hin und her ging und der FCT sogar noch die Chance auf die erneute Führung hatte. Leider verfehlte Tomeks Schuss aber knapp das Gehäuse. Mit der anschließenden Aktion gelang Berlin das 2:1. So musste man sich nach einer starken Leistung dem späteren Turniersieger doch knapp geschlagen geben.

Nach lediglich einem Punkt aus drei Spielen waren unsere Jüngsten jetzt natürlich angefressen und setzten dies aber positiv spielerisch auf dem Platz um. Der nächste Gegner vom SG Gera hatte daher wenig zu lachen und wurde – auch dank deutlich besseren Zusammenspiels als noch in den ersten beiden Partien – mit 5:0 vom Platz geschickt.

Die fünfte Begegnung war nun das Derby gegen den SV Schott. Man musste vor dem Gastgeber durchaus auf der Hut sein, denn die Mannschaft hatte bereits einige Punkte gesammelt und sich auch gegen Berlin gut verkauft. Doch die Jenzig-Löwen waren nach dem vorangegangenen Sieg nun endgültig angekommen und losgelöst, so dass sie die Partie über weite Strecken gut im Griff hatten. Am Ende stand ein 2:0-Sieg zu Buche.

Im letzten Spiel traf man auf die kurzfristig nachgemeldete Mannschaft vom FSV Ilmtal Zottelstedt. Mit dem Team aus Apoldas Norden pflegte man noch aus den vergangenen Jahren gute Kontakte. Die Ilmtaler waren mit einer sehr jungen Mannschaft angereist, die zu einem größeren Teil sogar aus G2-Spielern bestand. Dafür ist der Mannschaft Respekt zu zollen und daher erklärten sich natürlich auch die eher geringen Erfolgschancen bei diesem Turnier mit durchgängig sehr starken Gegnern. Und auch die Spieler des FCT wollten sich in diesem letzten Spiel nochmal beweisen und zeigten daher wenig Gnade für das sehr viel jüngere Team. Am Ende hieß es 7:0.

Dank dem Überwinden der anfänglichen Verkrampfung und der dann eingelegten Siegesserie sichern sich die kleine Jenzig-Löwen beim Winter-Cup des SV Schott den dritten Platz. Eine gute Leistung, die insbesondere auch zeigt, dass die Mannschaft in Lage ist, den Karren noch herumzureisen, auch wenn es mal nicht von Anfang an läuft. Verbunden mit der guten spielerischen Entwicklung der letzten Wochen und Monate, kann man daraus mit Bestimmtheit sagen, dass die Mannschaft gut für die HKM gerüstet ist.


 

FCT:

Ben, Arthur, Emilio, Hannes, Tomek, Vito


 

Tore:

8 Tomek

4 Ben

3 Arthur