04.08.2015

Sparkasse Jena-Saale-Holzland

X-tra. Mein Konto. Mein Verein.[mehr]

Kategorie: Sponsoren

05.11.2014

POM

POM für FC Thüringen Jena[mehr]

Kategorie: Sponsoren

22.05.2014

S&S HERRENAUSSTATTER

S&S Herrenausstatter Jena Oberlauengasse 5 Tel.: 03641/597479[mehr]

Kategorie: Sponsoren

02.08.2013

JUSTORANGE

Warum wir uns für den FC Thüringen Jena engagieren? Weil wir uns zu 100% mit dem Verein identifizieren. Wie JUSTORANGE ist auch der FCT aus einer Idee, ohne finanzielle Mittel, mit viel Schweiß und Mühe zu einem Verein...[mehr]

Kategorie: Sponsoren

02.08.2013

André Eckardt, o2

Weil ich Jena-Ostler bin, unterstütze ich den Verein. Ich finde es toll, wie man sich um den Nachwuchs bemüht.[mehr]

Kategorie: Sponsoren

Erste zieht ins Halbfinale ein

Jena, 04.04.2018

SG VfR Bad Lobenstein II - FC Thüringen Jena 0:4 (0:0)

Die erste Männermannschaft des FC Thüringen Jena zieht nach einem 4:0-Auswärtserfolg bei der Landesklassereserve aus Lobenstein in das Halbfinale des Köstritzer Regionalpokals ein. Dort erwartet der FCT auf heimischen Geläuf am Mittwoch, den 09.05.2018 um 18 Uhr den Tabellenführer der Kreisoberliga, die zweite Mannschaft des SV Schott Jena. 

Ersatzgeschwächt ging es auf die weite Reise zum Kreisligisten nach Lobenstein. Nachdem die Geisendorf-Elf schnell ins Spiel fand und sich einige Kopfballmöglichkeiten erarbeitete (Florian Holetschek/7., Heiko Ziemer/9., Tobias Jeske/16.), hatte man es verpasst, in Führung zu gehen. Danach wurde der Gastgeber stärker und kam zu Möglichkeiten. Neben einem Abseitstor (24.) hatten sie in der 33. Minute die große Möglichkeit in Führung zu gehen. Nach einem langen Abschlag des Torwarts, findet der Ball auf der linken Seite einen Abnehmer, der diesen nur noch am herausgeeilten Mario Oertel vorbeischieben muss. Doch der Ball geht auch knapp am Tor vorbei - Glück gehabt! Anschließend bekam der FCT das Spiel wieder besser in den Griff und hatte durch einen schönen Heber von Tobias Jeske sogar die Möglichkeit zur Führung, doch der Ball konnte noch auf der Linie geklärt werden (40.). In der zweiten Halbzeit agierte der FCT überlegener, wurde stärker und ging in Führung. Philipp Träumer setzte sich gekonnt durch und hämmerte den Ball aus 18 Metern in den Winkel - 0:1 (53.). Nur zwei Minuten später versuchte er es wieder mit einem Fernschuss aus 20 Metern (55.), diesmal gehalten vom gegenerischen Schlussmann. Nach einem schönen Pass in die Tiefe von Patrick Wyrowski, lässt Philipp Träumer diesmal im 1:1 gegen den Torwart der Lobensteiner keine Chance und schiebt den Ball in die lange Ecke (62.). Kurz darauf Philipp Träumer mit einem Lattenknaller, doch sein dritter Treffer blieb ihm (vorerst) verwehrt (65.). Florian Zinke versuchte es mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, doch der Ball geht nur knapp am rechten Pfosten vorbei (69.). In der 79. Minute verliert ein Lobensteiner Spieler 25 Meter zental vor dem Tor den Ball an Tobias Jeske, dieser hebt den Ball über den Torwart in das leere Tor zum 3:0 für den FCT. Drei Minuten später sorgt Philipp Träumer mit seinem dritten Treffer für den 4:0-Endstand. Nach einem herrlichen Alleingang überläuft er den Abwehrspieler im vollen Sprint und zimmert den Ball aus 15 Metern in den kurzen Winkel (82.).