04.08.2015

Sparkasse Jena-Saale-Holzland

X-tra. Mein Konto. Mein Verein.[mehr]

Kategorie: Sponsoren

05.11.2014

POM

POM für FC Thüringen Jena[mehr]

Kategorie: Sponsoren

22.05.2014

S&S HERRENAUSSTATTER

S&S Herrenausstatter Jena Oberlauengasse 5 Tel.: 03641/597479[mehr]

Kategorie: Sponsoren

02.08.2013

JUSTORANGE

Warum wir uns für den FC Thüringen Jena engagieren? Weil wir uns zu 100% mit dem Verein identifizieren. Wie JUSTORANGE ist auch der FCT aus einer Idee, ohne finanzielle Mittel, mit viel Schweiß und Mühe zu einem Verein...[mehr]

Kategorie: Sponsoren

02.08.2013

André Eckardt, o2

Weil ich Jena-Ostler bin, unterstütze ich den Verein. Ich finde es toll, wie man sich um den Nachwuchs bemüht.[mehr]

Kategorie: Sponsoren

Erste mit Beftreiungsschlag

Jena, 12.04.2018

SG FSV Hirschberg - FC Thüringen Jena 0:3 (0:1)

Endlich...im dritten Anlauf kann der FCT wieder etwas zählbares mit nach Hause nehmen. In einem ausgeglichenen Spiel setzte der FCT gekonnt Nadelstiche und schaffte es ohne Gegentor und bei drei geschossenen Toren, 3 wichtige Punkte mit nach Hause zu nehmen. Auch wenn Toni Arndt nach langer Verletzungspause wieder in das Team zurückkehrte, musste der FCT erneut ersatzgeschwächt nach Hirschberg reisen. Beide Mannschaften standen zu Beginn defensiv gut. Die Geisendorf-Elf schaffte es durch aggressive Zweikampfführung und geschicktes Zustellen der Passwege, dass sich das Spiel der Gastgeber nicht entfalten konnte. Der FCT ging nach einer Pressingsituation und einer scharfen Hereingabe in die Mitte früh durch Daniel Matzke mit 1:0 in Führung, wo er aus 11 Metern den Ball im Tor versenkt (3.). Im Laufe der ersten Halbzeit wurden die Gastgeber stärker und kamen auch zu klaren Torchancen. Der FCT nur noch nach Standardsituationen gefährlich. Dank eines starkhaltenden Mario Oertel nahm der FCT die knappe Führung mit in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel vor sich hin, es gab keine zwingenden Torchacnen auf beiden Seiten. Erst in der Schlussphase erhöhte der FCT nach einem schnellen Konter über Daniel Matze auf 2:0 (81.). Die Gastgeber gaben nicht auf und hatten zwei gute Torchancen auf den Anschlusstreffer, ehe der eingewechselte Szymon Kowalik in der Nachspielzeit für die endgültige Entscheidung sorgte. Nach einem blitzsauberen Konter über die rechte Seite, stand er goldrichtig und schloss aus acht Metern ab.